Stadtführungen in Paris und anderen Städten buchen – mehr sehen, mehr erleben, mehr erfahren!

Wenn Sie einen Kurztrip in eine bekannte Stadt unternehmen, dann möchten Sie möglichst viele Sehenswürdigkeiten sehen und viele Eindrücke mitnehmen. Eine Stadtführung ist eine gute Möglichkeit, die Stadt zu erkunden, die Kultur näher kennenzulernen und etwas über die Stadtgeschichte zu erfahren. Es gibt Stadtführungen, die nehmen Sie mit in eine andere Zeit, wie z.B. Nachtwächterführungen und Erlebnisstadtführungen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie eine Stadtführung normalerweise abläuft, welche Sehenswürdigkeiten Sie z.B. bei einer Stadtführung durch Paris zu sehen bekommen und auf was Sie vor der Buchung achten müssen.

Wie läuft eine Stadtführung allgemein ab?

Wenn Sie Stadtführungen bei der Stadt oder im Touristeninformationscenter buchen, dann können Sie viel über die jeweilige Stadt in Erfahrung bringen. Die Führung findet in der Regel in kleinen Gruppen statt, Sie können aber auch eine Einzelrundführung oder eine Stadtführung nur für die eigene Familie oder den Freundeskreis buchen. Ihre Stadtführung zeigt Ihnen die imposantesten Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte der Stadt. Dabei erfahren Sie viel über die Geschichte, die Architektur, die Hintergründe und etwas über berühmte Persönlichkeiten, die die Stadt geprägt haben. Besonders aufregend und vielseitig sind Segway Stadtführungen oder City E-Bike Touren. Durch die Mobilität kann der Stadtführer Sie an entlegene Orte mitnehmen, Ihnen wahre Geheimtipps zeigen und Sie sehen am Vorbeifahren, viel von der städtischen Architektur.

Welche Sehenswürdigkeiten sieht man in der Stadt Paris?

Wenn Sie Paris, „die Stadt der Liebe“ besuchen, dann lohnt es sich eine Stadtführung zu buchen. Die französische Metropole ist nicht nur bekannt für den Eifelturm, der natürlich nicht bei einer Stadtführung durch Paris fehlen darf. Diese Sehenswürdigkeiten dürfen Sie in Paris auf keinen Fall verpassen:

– Schloss Versailles
– Louvre
– Bootsfahrt auf der Seine
– Kabarett Show im Moulin Rouge `
– Katakomben von Paris
– Notre Dame
– Theater Palais Garnier
– Champs Elysées
– Triumphbogen
– Basilika Sacré Coeur
– Avantgardekomplex Georges Pompidou
– Museum d´Orsay

Worauf Sie bei der Wahl einer Stadtführung achten sollten

Wenn Sie eine Stadtführung buchen, dann achten Sie darauf, dass Sie eine geführte Tour in einer Sprache aussuchen, der Sie gut folgen können. Idealer Weise können Sie eine Stadtführung in Ihrer Muttersprache buchen. Achten Sie zudem darauf, wie lange die Stadtführung dauert, vor Allem wenn Sie Kinder dabei haben. Viele Stadtführungen fallen aus, wenn es regnet. Deshalb sollten Sie eine Stadtführung aussuchen, die das Geld zurückerstattet, sollte die Tour buchstäblich ins Wasser fallen. Es gibt spannende Segway oder E-Bike Stadtführungen, die sich besonders eigen, wenn touristische Ziele in einer Stadt weit auseinander liegen. Sollten Sie die Straßenbahn oder den Bus während der Stadtführung in Anspruch nehmen müssen, fragen Sie vorher nach, ob die Fahrtgelder im Preis inbegriffen sind.

Fazit: Bei einer Stadtführung erfahren Sie mehr über Land und Leute

Wenn Sie eine Stadtführung buchen, dann können Sie Ihre offenen Fragen stellen und alles in Erfahrung bringen, was Sie über Land, Historie und Leute wissen wollen. Viele Touristen, die große Städte auf eigene Faust erkunden, verlieren den Überblick oder schaffen es nicht, alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Der Stadtführer kennt sich aus und kann Ihnen wahre Geheimtipps zeigen. Eine Stadtführung bringt Ihnen einen großen Mehrwert, vor Allem wenn Sie sich in einer Großstadt, wie z.B. Paris aufhalten.