Archiv des Autors: Promiflash

Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten von Tyvek

Tyvek ist äußerst vielseitig einsetzbar und bietet gegenüber anderen Stoffen zahlreiche Vorteile. Streng genommen handelt es sich jedoch um einen Markennamen. Tyvek selbst ist ein Vliesstoff aus Polyethylen, einem thermoplastischen Kunststoff. Welche Vorteile mit Tyvek verbunden sind und in welchen Bereichen der Stoff verwendet wird, darum geht es in diesem Artikel.

Hauchdünn, aber ungemein robust

Tyvek ist ein synthetisches Gewebe, das auch hochdichten Polyethylenfasern hergestellt wird und das für seine hervorragende Haltbarkeit und enorme Stärke bekannt ist. Die Produktion erfolgt nach der Flash-Spinning-Technologie, die von DuPont, einem der weltweit größten Chemie-Konzerne, entwickelt wurde. Das Endprodukt erinnert von der Haptik her an Papier, ist ähnlich dünn, jedoch um einiges strapazierfähiger.

Die Vorteile von Tyvek

Je nach Verwendungszweck gibt es Tyvek mit unterschiedlichen Strukturen. Die besonderen Eigenschaften des Materials verhindern die Durchlässigkeit von Wasser und anderen Flüssigkeiten. Zugleich ist es ein sehr atmungsaktives, robustes und langlebiges Material. Es ist sehr verschleißfest und eignet sich daher unter anderem für Bauprojekte. Die Reinigung geht leicht von der Hand, sodass Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch oder einem Schlauch problemlos entfernt werden können. Zudem kann Tyvek ohne großen Aufwand weiterverarbeitet werden, zum Beispiel durch Zuschneiden, Nähen oder Verkleben. Erschwinglich im Preis zählt Tyvek zu den kosteneffektivsten Baumaterialien auf dem Markt, da es Gefahrstoffe, wie Asbest oder Schimmel abweist.

Anwendungsgebiete von Tyvek

Im Alltag sind vor allem Tyvek Bänder bekannt, um die Zutrittssteuerung und Einlasskontrollen bei Festivals und anderen Veranstaltungen zu regeln. Der papierähnliche Stoff wird dabei um den Arm gelegt und mittels Klebefläche verschlossen. Zum Lösen bedarf es einer Schere, da Reißen und Ziehen dem Material praktisch nichts anhaben können. Wie bereits erwähnt, kommt Tyvek häufig auch als witterungsbeständiges Baumaterial beim Bau von Häusern sowie als Dachabdeckung zum Einsatz. In Form von Kleidung sind Schutzanzüge für das Betreten von Reinräumen oftmals aus Tyvek gefertigt. Für sterile Verpackungen im medizinischen Bereich ist Tyvek ebenso geeignet, wie für die Herstellung von CD- und DVD-Hüllen, aber auch für Drachen, da Tyvek bemalt, beklebt, genäht sowie mit den gängigen Druckverfahren bedruckt werden kann.

Aufgrund seiner leicht zu reinigenden Eigenschaften bietet sich Tyvek zudem als Material für Kinderbücher, wasserfeste Landkarten sowie Umverpackungen elektronischer Geräte zur sicheren Aufbewahrung oder während des Transports und Versands an. Interessanterweise kann Tyvek auch als preiswerte Alternative beim Drucken von Geld verwendet werden. So bestehen die Geldscheine in Costa Rica, auf Haiti sowie auf der Isle of Man aus dem widerstandsfähigen Kunststoff.